Freifahrt

57 | Enrico Howe (mopedsharing.com), warum fristen e-Mopeds noch so ein Nischendasein?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Mein heutiger Gast in dieser letzten Folge vor meiner Sommerpause ist Enrico Howe. Passend zum Sommer und angefixt durch die letzten schönen Ausfahrten hatte ich einfach Lust, über eines meiner Lieblingsfahrzeuge zu sprechen: e-Mopeds. Enrico ist hierzulande der! Experte für Moped Sharing und ist überzeugt davon, dass sie nun nach gehörigem Wachstum in Flottenanzahl und Nutzerzahl die vierte Säule im Sharing-Mix neben Autos, Fahrrädern und Kickscootern darstellen. E-Mopeds, diese elektrifizierte Version des italienischen Kultobjekts namens Vespa fristen nämlich ein Nischendasein und das, obwohl sie für die meisten Fahrten das viel bessere Fahrzeug sind. Ich nenne hier mal nur die Stichworte Platz- und Energieverbrauch und den einmaligen Fahrspaß! Warum das so ist und wie sich das gerade ändert, das wollte ich von Enrico wissen und so cruisen wir vorbei an den naheliegenden Themen wie Verkehrsentlastung, Fahrzeugtypen und Eignung für verschiedene Nutzergruppen um steigen dann auch noch ein in Themen wie Lizenzen, Sondernutzungsgenehmigungen und den starken Gender-Bias, welcher mich erstaunt hat und definitiv ein Problem ist.

Mich beeindruckt mit welcher Souveränität und Begeisterung Enrico dieses Thema für sich entdeckt und zudem das öffentliche Narrativ mitbestimmt. Und da wir mit unserem Schritt in die Selbstständigkeit und unserer Arbeit gewisse Parallelen festgestellt haben, fand ich es schön, dass Enrico das Gespräch zum Ende hin noch gekapert hat und wir so über unsere jeweiligen Erfahrungen als selbstständige Impulsgeber in dieser Zeit der Mobilitätswenden austauschen. Es lohnt sich also bis zum Ende dranzubleiben.

56 | Richard Kemmerzehl (Gewobag) & Michael Lindhof (Mobileeee), wie hängen Wohnungsbau und Mobilität zusammen?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Meine Gäste in dieser Folge sind Richard Kemmerzehl und Michael Lindhof. Richard arbeitet als Projektleiter rund um Themen der E-Mobilität und Digitalisierung des Parkraummanagements bei der städtischen Berliner Wohnungsbaugesellschaft Gewobag. Auf der Suche nach einem Betreiber des eigenen elektrischen Carsharing Angebots SpreeAuto, welches unter anderem in dem Neubauquartier Wanterkant in Berlin-Spandau genutzt werden kann ist er dann mit Michael, dem Geschäftsführer des e-Carsharing Anbieters mobileeee in Kontakt gekommen. Ich habe direkt beide eingeladen, um auch beide Perspektiven auf die Zusammenarbeit und die wichtigen Aspekte dieses Themas beleuchten zu können.

55 | Dirk Kannacher (GLS Bank), warum ist es wichtig, wer die nachhaltige Mobilitätswende finanziert?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ich kenne nicht so viele Menschen, welche sich sowohl mit der Finanzwelt auskennen und darüber hinaus einen enormen persönlichen Wandel durchlaufen haben in ihrem Leben. Daher freue ich mich heute mit Dirk Kannacher, Vorstandsmitglied der Genossenschaftsbank GLS darüber zu sprechen, wieso es wichtig ist, wer die Transformation der Mobilität finanziert. Im Sinne von mit welchen Finanzprodukten und mit welchem Wertekodex.

53 | Dr. Ingo Kucz & Sascha Naji (White Octopus), bin ich ein Painpoint?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In dieser Folge von freifahrt geht es um die Lust am Fragen stellen und mit Dr. Ingo Kucz und Sascha Naji von der Berliner Strategie- und Designberatung White Octopus habe ich mir dazu direkt zwei Meister des Fragenstellens eingeladen. Eine gute Sammlung, Gesprächsgrundlage und natürlich Aufhänger für das Gespräch ist ihr gerade erst veröffentlichtes Büchlein mit dem charmanten Titel "Bin ich ein Painpoint?" Hier haben sie aus ihrem Erfahrungsschatz mit seriösen Fragen nun mit einem gehörigen Augenzwinkern 150 kritische, flapsige, offensichtliche, absurde, indiskrete und nonsens-Fragen aufgeschrieben und illustriert.

51 | Katja Diehl (she drives mobility), warum und für wen bist du so wütend?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In dieser Folge spreche ich mit Katja Diehl über Wut und einladende Worte in der Debatte um eine neue Mobilitätskultur. Über den Einfluss von Social Media bei realen politischen Entscheidungen und über Diversität bei Panels, im Diskurs und auf Entscheiderposten. Die Kommunikations- und Unternehmensberaterin mit den Schwerpunkten in Mobilität, Neuem Arbeiten und Diversität hat sich in den letzten Jahren unter der Marke she drives mobility einen Namen gemacht. Was mir an ihr gefällt ist, dass sie polarisiert. Und so fühlt sich jeder ein bisschen anders getriggert durch sie. Je intensiver diese Wahrnehmung ist, desto spannender ist es doch, bei sich zu bleiben und zu reflektieren, warum dies oder das etwas mit mir macht.

50 | Harry Evers (ITS Kongress), wie bringt ihr Fachpublikum und Bürger:innen zusammen?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In dieser Folge spreche ich mit Harry Evers, dem Geschäftsführer der ITS Hamburg 2021 GmbH darüber, wie der ITS Weltkongress Fachleute und Bürger:innen zusammenbringen soll und welche Rolle Technologie für die Mobilitätswende spielt. Außerdem spreche ich mit dem Schülerreporter Jennik Pickert von der ITS Young Mobility Community über deren Perspektiven auf diesen Wandel.

49 | Tom Kirschbaum (Door2Door), wie ist es, Unternehmer und Politiker in einer Person zu sein?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

In dieser Folge spreche ich mit Tom Kirschbaum, dem Mitgründer und CEO des Berliner Ridepooling-Unternehmens Door2Door unter anderem über die Fragen, welche unternehmerische Verantwortung Startups in noch jungen Märkten wie der on-demand Mobility tragen und wie man verantwortungsvoll damit umgeht, eigene Interessen auf politischer Ebene zu vertreten?
Wie können wir die Mobilitätswende und die Transformation hin zu lebenswerteren Städten mit einer intelligenten und mutigen Bepreisung des Straßenraum vorantreiben?
Und welche regulativen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen lassen das autonome Fahren zu dem Heilsbringer werden, von dem alle reden?

Über diesen Podcast

Freifahrt ist der unabhängige Interviewpodcast für eine neue und zukunftsfähige Mobilitätskultur.

Mein Name ist Sebastian Hofer und hier frage ich mich und meine Gesprächspartner:innen sinnbildlich jede Woche wieder, weshalb es in Holland und Dänemark eigentlich selbstverständlich ist, mit einem Lastenfahrrad unterwegs zu sein und wir hierzulande immer noch kostenlosen Parkraum als Grundrecht verstehen.

Mit euch zusammen möchte ich unser aktuelles Verständnis von Mobilität auflösen und an einer wünschenswerten Zukunft unserer Fortbewegung basteln - von Mikromobilität bis zum Hyperloop.
Und deshalb spreche ich mit allerlei klugen Köpfen die uns auf neue Gedanken und Wege bringen wollen.

von und mit Sebastian Hofer

Abonnieren

Follow us