Freifahrt

40 | Scott Shepard (iomob), how do you assess the evolution of the MaaS landscape? [engl.]

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Was können wir aus der Entwicklung des Sharing Mobility Marktes der letzten Jahre ablesen? Welchen Effekt hatte und hat Corona voraussichtlich bald wieder auf verschiedene Mobilitätsangebote? Und wie trägt das Konzept eines sogenannten open Marketplace dazu bei, den heiligen Software-Gral namens Mobility-as-a-Service endlich zu finden?

Um diese Fragen zu beantworten, spreche ich in dieser Folge mit Scott Shepard, dem Chief Business und Marketing Officer von Iomob, einem der innovativsten Softwareunternehmen für Mobility-as-a-Service Softwareprodukte aus Barcelona. Iomob steht für Internet of Mobility und der Name alleine deutet bereits ihre ursprüngliche Vision an, ein dezentrales, open-source und Blockchain basiertes Ökosystem zu bauen, welches das Problem lösen sollte, den hochfragmentierten und sehr kompetitiven Markt an Mobility-as-a-Service Apps, Aggregatoren und Anbietern zu vereinen. Und zwar in der Art, dass man statt eine neue White-Label App zu entwickeln, ihre Software z.B. in bestehende ÖPNV Apps einbaut und somit den Funktionsumfang um eine Vielzahl multimodaler Mobilitätsanbieter erweitert. Das machen sie auch immer noch, nur hat es nichts mehr mit Blockchain zu tun.

Scott ist seit Jahren einer der umtriebigsten Mobilitätspioniere und beweist in seinen Beiträgen häufig einen kritischen, unkonventionellen und verknüpfenden Blick auf das komplexe Geschäftsmodell Mobility-as-a-Service. Genau deshalb und aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung kann man mit ihm hervorragend über die Entwicklung des Mobilitätsmarktes klönen.

Und genau das machen wir jetzt. Viel Spaß mit Scott Shepard von Iomob!

Themenblöcke

  1. Minute 02:40: Gesprächsbeginn

  2. Minute 03:44: Einstieg ins Thema MaaS und warum dieser Trend noch etwas zögerlich voranschreitet

  3. Minute 08:20: Entwicklungen im Bereich Shared Mobility und Einfluss von Corona

  4. Minute 29:14: Verhältnismäßigkeit von Shared Micromobility vor dem Hintergrund hochindividueller Mobilitätsbedürfnisse im Alltag

  5. Minute 36:17: Entweder-Oder Spiel

  6. Minute 42:00: Die Geschäftsmodelle von MaaS und das Angebot von Iomob

In eigener Sache

Links:

Vielen Dank geht an

Max Bleß von audioBoutique für das Sounddesign


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Freifahrt ist der unabhängige Interviewpodcast für eine neue und zukunftsfähige Mobilitätskultur.

Mein Name ist Sebastian Hofer und hier frage ich mich und meine Gesprächspartner:innen sinnbildlich jede Woche wieder, weshalb es in Holland und Dänemark eigentlich selbstverständlich ist, mit einem Lastenfahrrad unterwegs zu sein und wir hierzulande immer noch kostenlosen Parkraum als Grundrecht verstehen.

Mit euch zusammen möchte ich unser aktuelles Verständnis von Mobilität auflösen und an einer wünschenswerten Zukunft unserer Fortbewegung basteln - von Mikromobilität bis zum Hyperloop.
Und deshalb spreche ich mit allerlei klugen Köpfen die uns auf neue Gedanken und Wege bringen wollen.

von und mit Sebastian Hofer

Abonnieren

Follow us